Überblick der Leistungen des Rathauses Wald-Michelbach

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Zivildienst

In der Bundesrepublik Deutschland unterliegt jeder männliche Bürger ab dem 18. Lebensjahr der Wehrüberwachung. Dies hat zur Folge, dass bei Wehrtauglichkeit die Verpflichtung besteht, den gesetzlichen Wehr-, Zivil- oder einen Ersatzdienst abzuleisten.

Verfahren:

Mit dem 18. Lebensjahr werden alle männlichen Bürger von den örtlichen Einwohnermeldebehörden erfasst und daraufhin zu einem Musterungstermin beim zuständigen Kreiswehrersatzamt eingeladen. Im Rahmen der Musterung wird der Tauglichkeitsgrad eines Wehrpflichtigen festgestellt und dessen spätere Verwendungsmöglichkeit bei der Ableistung des Wehrdienstes festgelegt. Ist ein Bewerber untauglich, scheidet er aus der Wehrüberwachung aus und muss dann keinen Wehr-, Zivil- oder Ersatzdienst leisten.

Im Falle der Wehrtauglichkeit muss der Betroffene entscheiden, ob er den Wehrdienst ableistet oder den Dienst an der Waffe ablehnt und einen Antrag als Kriegsdienstverweigerer stellt. Der Antrag kann bereits bei der Musterung beim Kreiswehrersatzamt oder später unter folgender Adresse eingereicht werden:

Bundesamt für den Zivildienst
Sibille-Hartmann-Str 2-8

50964 Köln

Im Falle der Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer ist die betroffene Person verpflichtet, innerhalb einer festgesetzten Frist Kontakt mit einer Dienststelle aufzunehmen, um einen Platz für die Ableistung des Zivildienstes nachweisen zu können.

Die Gemeinde Wald-Michelbach ist durch das Bundesamt für Zivildienst mit zwei Dienst-stellen anerkannt. Von uns werden Zivildienstplätze im nachstehenden Umfang bereitgestellt:

Jugendtreff
1 Zivildienstplatz

Bauhof
3 Zivildienstplätze

Die Arbeiten im Jugendtreff (ehemaliger Bahnhof) umfassen die Reinigung aller Gruppenräume, des ehemaligen Gepäckschuppens als Raum für das kommunale Kino, der sanitären Anlagen und die Sauberhaltung des gesamten Außenbereiches. Außerdem sind alle Hausmeistertätigkeiten von dem Zivildienstleistenden auszuführen. Die Gemeinde Wald-Michelbach erstellt im Jahr 2006 in direktem Anschluss an den Jugendtreff die Freizeitanlage "Überwald-Bahn", die später auch von den Jugendlichen genutzt werden kann. Die Betreuung und Sauberhaltung dieses Freizeitbereiches fällt ebenfalls in das Aufgabengebiet des Zivildienstleistenden.

Im Bauhof / Forstbereich sind vorwiegend Arbeiten für den Umweltschutz auszuführen. Dazu zählen die Sauberhaltung / Pflege von Grünflächen, Kinderspielplätzen, brachliegenden Gemeindegrundstücken, die Müllbeseitigung im Gemeindewald und andere Umweltschutzarbeiten.

Derzeit dauert der Zivildienst 9 Monate. Die Arbeitszeit richtet sich nach der jeweiligen Einsatzstelle und beträgt 38, 5 Stunden wöchentlich.

Interessenten für eine Zivildienststelle können sich ab dem Zeitpunkt der Anerkennung als Zivildienstleistender bei der Gemeinde bewerben. Wenn mit dem Bewerber Einigkeit über den Zeitraum der Einberufung besteht, erstellt die Dienststelle einen Einberufungsvorschlag, den Sie an das Bundesamt für den Zivildienst weiterleitet. Im Regelfall wird dem Vorschlag entsprochen und die Einberufung zum vereinbarten Zeitraum vorgenommen.


Ansprechpartner
 
Mury, Hans-Peter