Überblick der Leistungen des Rathauses Wald-Michelbach

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Bebauungsplan Wohnbau

Der Bebauungsplan gilt nur für einen genau begrenzten Bereich und setzt mindestens Art und Maß der baulichen Nutzung fest. Der Bürger kann dem Bebauungsplan entnehmen, was und wie er bauen darf. Der Plan enthält außerdem meist weitere Details über das Bauen in dem Gebiet, für das er gilt, wie zum Beispiel Haushöhe, Bauweise, Stellung der Gebäude, Zahl der Garagen und Stellplätze und vieles mehr. Im Gegensatz zum Flächennutzungsplan ist der Bebauungsplan verbindlich geltendes Planungsrecht. Er dient zur Beurteilung der Zulässigkeit eines Bauvorhabens. Die Aufstellung und Ausarbeitung eines Bebauungsplanes erfolgt in mehreren Verfahrensschritten, die im Baugesetzbuch vorgeschrieben sind. Hierunter fallen auch die Beteiligung der Öffentlichkeit in Form einer frühzeitigen Bürgerbeteiligung (1. Schritt) sowie der öffentlichen Planauslegung (2. Schritt).
Hier besteht die Möglichkeit der Einsichtnahme in die Planentwürfe mit dem Recht des Einspruchs durch Vorbringung von Anregungen und Hinweisen während der Auslegungsfrist. Das Baugesetzbuch schreibt für diese Verfahrensschritte die öffentliche Bekanntmachung vor. Diese Bekanntmachungen erfolgen bei der Gemeinde Wald-Michelbach in den beiden Tageszeitungen "Odenwälder Zeitung" und "Starkenburger Echo". Die rechtsverbindlichen Bebauungspläne können von Jedermann im Bauamt der Gemeinde eingesehen werden. Nachfolgend sind die einzelenen Bebauungspläne der Kerngemeinde sowie aller Ortsteile aufgeführt. Zur Zeit wird gemeinsam mit dem Kreis Bergstraße die Verscannung der Bebauungspläne vorgenommen, so dass diese inabsehbarer Zeit auch hier eingesehen werden können. Die Gemeinde Wald-Michelbach weist zur Zeit neues Bauland direkt in Wald-Michelbach sowie in den Ortsteilen Affolterbach und Aschbach aus. In den nachfolgenden Gebietsbeschreibungen finden sie die wichtigsten Grundinformationen zu den einzelnen Vorhaben und Planungen.

1. Baugebiet "Unterhalb Pestalozzistraße", Wald-Michelbach

Das Baugebiet liegt im Süden der bebauten Ortslage des Kernortes Wald-Michelbach, unmittelbar östlich der weiterführenden Schulen sowie in der Nähe der Einkaufsmärkte. Es wird umschlossen von dem schleifenförmigen Straßenzug Pestalozzistraße, Am Königsbuckel, Untergasse und liegt im Talraum des Spechtbaches. Bei den angebotenen Grundstücken handelt es sich um 9 Parzellen mit Flächen zwischen 500 und 850 qm, die mit freistehenden Einzelhäusern bzw. Doppelhäusern bebaut werden können. Die höchstzulässige. Zahl der Wohnungen (WE) ist auf max. 2 WE pro Einzelhaus bzw. 1 WE pro Doppelhaushälfte begrenzt. Bei entsprechender Nachfrage ist die Erschließung des Baugebietes für das Jahr 2006 vorgesehen und somit voll erschlossen.

2. Baugebiet "Hofwiese", Ortsteil Affolterbach

Das Baugebiet "Hofwiese", ein leicht nach Westen geneigtes Gelände, liegt innerhalb der bebauten Ortslage des Ortsteils Affolterbach zwischen der Landstraße 3120 (Richtung Olfen) im Süden und dem Apfelbach sowie der Bebauung der Beerfeldener Straße im Norden. Mit dem Bebauungsplan wird der Bau von 17 freistehenden Einzel- bzw. Doppelhäusern in attraktiver Lage nahe des Ortskerns mit seinen Einkaufsmöglichkeiten gewährleistet. Die höchstzulässige Zahl der Wohnungen (WE) ist auf max. 3 WE pro Einzelhaus bzw. 2 WE pro Doppelhaushälfte begrenzt. Die Grundstücke sind zwischen 500 bis 850 qm groß. Bei entsprechender Nachfrage ist die Erschließung des Baugebietes für das Jahr 2006 vorgesehen.

3. Baugebiet "Südlich Bocksbergstraße", Ortsteil Aschbach.

Das Baugebiet liegt auf einer Anhöhe südlich der Bocksbergstraße im Ortsteil Aschbach an einem Südwesthang. Das attraktive Gelände grenzt unmittelbar an den Wald und hat auch dadurch eine reizvolle und sehr ruhige Lage mit einem herrlichen Fernblick. In dem Baugebiet werden von der Gemeinde Grundstücke für freistehende Einzelhäuser bzw. Doppelhäuser angeboten. Die Grundstücke sind zwischen 400 und 850 qm groß. Die höchstzulässige Zahl der Wohneinheiten ist auf max. 2 pro Wohngebäude begrenzt. Die Erschließung des Baugebietes soll in 3 Bauabschnitten vorgenommen werden. Mit der Umsetzung des Bauabschnittes 1 wird im Jahr 2006 begonnen. Die weitere Erschließung ist dann in den Folgejahren vorgesehen.

Allgemeines:

Die Kaufpreise für die im Gemeindeeigentum befindlichen Wohnbaugrundstücke belaufen sich zwischen € 110,00 und € 140,00 voll erschlossen.
Wenn Sie weitere Informationen zu den freien Baugrundstücken der Gemeinde, aber auch zu Informationen über private Eigentümer in den vorgenannten Baugebieten wünschen, wenden Sie sich bitte an Ernst Gräber, Telefon 06207/947133. Baurechtliche Fragen beantwortet Ihnen
Stefan Jäger, Telefon 06207/947155.

Ansprechpartner
 
Jäger, Stefan