Überblick der Leistungen des Rathauses Wald-Michelbach

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Jagdangelegenheiten

Die Gründung einer Jagdgenossenschaft ist im Bundesjagdgesetz und den jeweiligen Landesjagdgesetzen sowie in Satzungen geregelt. Alle Grundflächen einer Gemeinde bilden einen gemeinschaftlichen Jagdbezirk, wenn sie mindestens eine zusammenhängende Flächen von 200 Hektar umfassen. Eine Aufteilung einer Gemarkung in mehrere selbständige Jagdbezirke ist möglich, sofern jeder Teil eine Fläche von 250 Hektar hat.

Die Grundstückseigentümer aller Flächen innerhalb eines Jagdbezirkes auf dem die Jagd ausgeübt werden darf, sind Mitglieder dieser Genossenschaft und wählen in einer jährlich einzuberufenden Genossenschaftsversammlung einen Vorstand. Der Vorstand ist zuständig für die laufende Geschäftsführung, die Kassenführung sowie die Entscheidung über die Verwendung der anfallenden Jagdpacht.
Die Genossenschaftsversammlung entscheidet weiterhin über die Verpachtung der einzelnen Jagdbezirke. Einen Jagdbezirk pachten kann jede Person, die berechtigt ist, die Jagd auszuüben und die Jagdpachtfähigkeit besitzt.
Der Jagdpächter ist innerhalb des Jagdbezirkes für die Hege und Pflege des Wildes verantwortlich und unterliegt der Aufsicht durch die Untere Jagdbehörde beim Kreis Bergstraße. Außerdem muss der Jagdpächter alle aufgetretenen Wildschäden in seinem Jagdbezirk regulieren. Wildschäden sind grundsätzlich bei der Gemeinde Wald-Michelbach im Ordnungsamt anzuzeigen. Von Seiten des Ordnungsamtes wird das Verfahren zur Schadensregulierung zwischen Jagdpächter und dem Grundstückseigentümer eingeleitet.


In der Gemeinde Wald-Michelbach gibt es insgesamt 9 Jagdgenossenschaften, 3 Angliederungsjagdgenossenschaften (davon 2 staatliche Angliederungsjagdgenossen- schaften) und 4 staatliche Reviere.

Jagdbezirk Wald-Michelbach I

Fläche : 455 ha / Bejagbare Fläche: 431 ha

Bereich:
Ehemalige Gemeindegrenze am Ortseingang des Ortsteiles Aschbach bis zum Ortsteil Ober-Schönmattenwag, Einmündung am Raubacher Weg; im Osten bildet im Dürr-Ellenbacher Tal der Ellenbach; im Westen der Ulfenbach die Grenze

Jagdvorsteher:

Bürgermeister Joachim Kunkel
In der Gass 17
69483 Wald-Michelbach
Telefon: 06207 / 947-0

Jagdpächter:

Horst Weihrauch
Erzbach
Rother Kandel
64385 Reichelsheim


Jagdbezirk Wald-Michelbach II

Fläche: 930 ha / Bejagbare Fläche: 790 ha

Bereich:
Ortseingang Unter-Wald-Michelbach vom Ortsteil Aschbach kommend bis Abzweigung Lotzenweg im Ortsteil Ober-Schönmattenwag westlich des Ulfenbachs; im Norden bildet die Ortsdurchfahrt von Wald-Michelbach die Grenze; im Westen die Landstraße bis zur Ortsmitte im Ortsteil Siedelsbrunn; im Süden verläuft die Grenze im Eiterbacher Tal bis zur Adlersteinwiese und von dort zum Bereich Straßburg

Jagdvorsteher:

Bürgermeister Joachim Kunkel
In der Gass 17
69483 Wald-Michelbach
Telefon: 06207 / 947-0

Jagdpächter:

Peter Stein
Siedelsbrunn
Eiterbachstraße 57
69483 Wald-Michelbach

Paul Bickel
Spechtbach 36
69483 Wald-Michelbach

Franz-Josef Kilian
Seckenrain 6 a
69483 Wald-Michelbach

Christian Jöst
Hardbergstraße 19
69518 Abtsteinach


Jagdbezirk Wald-Michelbach III

Fläche: 600 ha / Bejagbare Fläche: 400 ha

Bereich:
Im Norden von der Heckenmühle über die Ortsdurchfahrt im Ortsteil Hartenrod über den Rainzengrund bis zum Schimmelberg und von dort zur Landstraße Richtung Mengelbach; im Osten von der Heckenmühle über die Landstraße im Ortsteil Aschbach bis zum Ortseingang Wald-Michelbach Kreuzungsbereich Widersruhe; im Süden die Landstraße von der Abzweigung Unter-Wald-Michelbach bis zur Kreidacher Höhe; im Westen die Landstraße von der Kreidacher Höhe bis zur Abzweigung der Straße im Bereich Stallenkandel

Jagdvorsteher:

Bürgermeister Joachim Kunkel
In der Gass 17
69483 Wald-Michelbach
Telefon: 06207 / 947-0

Jagdpächter:

Klaus Roth
Am Königsbuckel 30
69483 Wald-Michelbach


Jagdbezirk Wald-Michelbach - Kreidach / Abtsteinach - Mackenheim:

Fläche: 480 ha / Bejagbare Fläche: 450 ha

Bereich:
Im Norden Landstraße von der Kreidacher Höhe bis Naturparkplatz vor Stallenkandel; im Osten Naturparkplatz Stallenkandel zur Landstraße L 3120 Abzweigung Mackenheim; im Süden Abzweigung Mackenheim hinter dem Steinbruch bis zum Naturschutzgebiet “In der Striet“; im Westen Naturschutzgebiet “In der Striet“ bis Kreisstraße 18 zum Feldweg im Kreidacher Tal und von dort bis zur Landstraße 535

Jagdvorsteher:

Horst Öhlschläger
Kreidach
Mörlenbacher Straße 33
69483 Wald-Michelbach
Telefon: 06207 / 81366

Jagdpächter:

Hans-Peter Johann
Kreidach
Almenweg 25
69483 Wald-Michelbach

Dipl.-Ing. Klaus Schmitt
Mackenheim
Ortsstraße 17 a
69518 Abtsteinach


Jagdbezirk Gadern:

Fläche: 456 ha / Bejagbare Fläche: 42 ha

Bereich:
Im Norden Höhenweg vom Weißkopf ab der Abzweigung Rainzengrund bis zur Tromm; im Westen ab Abzweigung Tromm zum Irenenturm entlang der Gemarkungsgrenze bis zur K 21 nach Zotzenbach; im Süden K 21 ab Unter-Mengelbach bis zur Abzweigung Stallenkandel; im Osten Abzweigung Stallenkandel bis zur K 29 nach Gadern und von dort über die Straße am Rainzengrund bis zum Höhenweg am Weißkopf

Jagdvorsteher:

Hans-Peter Kohl
Gadern
Gaderner Straße 10
69483 Wald-Michelbach
Telefon: 06207 / 2975

Jagdpächter:

Joachim Wagner
Ober-Schönmattenwag
Beckerpfad 7
69483 Wald-Michelbach

Horst Peter
Affolterbach
Am Wald 10
69483 Wald-Michelbach

Gerd Hermann
Siedelsbrunn
Boschweg 6
69483 Wald-Michelbach


Jagdbezirk Kocherbach

Fläche: 403,8 ha / Bejagbare Fläche: 353,8 ha

Bereich:
Ortsgrenze Hartenrod bis Gemarkungsgrenze Scharbach, Höhenweg Weißkopf zur Tromm, Gemarkungsgrenze Affolterbach

Jagdvorsteher:

Peter Heckmann
Affolterbach
Bahnstraße 7
69483 Wald-Michelbach
Telefon: 06207 / 2995

Jagdpächter:

Horst Weihrauch
Erzbach
Rother Kandel
64385 Reichelsheim


Jagdbezirk Affolterbach

Fläche: 410,25 ha / Bejagbare Fläche: 364 ha

Bereich:
Kirche Affolterbach bis Bahndamm; Bahndamm bis Windhofweg in Wahlen; Windhofweg bis Landstraße und dort südlich bis Gemeindegrenze Affolterbach; Gemeindegrenze ostwärts bis zum Dreimärker Affolterbach/Olfen/Dürrellenbach; Gemeindewaldgrenze bis zum Hauptabfuhrweg am Schlehenbuckel; Hauptabfuhrweg zum Hohlweg und von dort in der Verlängerung des Feldweges bis zur Metallwarenfabrik; Landstraße bis zur Kirche

Jagdvorsteher:

Peter Heckmann
Affolterbach
Bahnstraße 7
69483 Wald-Michelbach
Telefon: 06207 / 2995

Jagdpächter:

Horst Weihrauch
Erzbach
Rother Kandel
64385 Reichelsheim


Jagdbezirk Ober-Schönmattenwag

Fläche: 589 ha / Bejagbare Fläche: 46 ha

Bereich:
Im Westen des Ulfenbachs von der Abzweigung Lotzenbuckel bis zur Gemarkungsgrenze am "Toten Mann" und der ehemaligen Gemarkungsgrenze bis zum Frankel im Ortsteil Unter-Schönmattenwag; Im Osten des Ulfenbachs von der Einmündung Raubacher Weg bis zum Abzweig in das Dürr-Ellenbacher Tal und dort gesamter Bereich östlich des Ellenbachs. Von dort Grenzverlauf entlang der ehemaligen Gemarkungsgrenze nach Raubach, den Höhenweg folgend bis kurz vor der ehemaligen Gemarkungsgrenze des Ortsteils Unter-Schönmattenwag

Jagdvorsteher:

Adam Klos
Ober-Schönmattenwag
Hintergasse 19
69483 Wald-Michelbach

Jagdpächter:

Heinz-Jürgen Weber
Raubach
Sommerseite 7
64757 Rothenberg

Rainer Wohlfahrt
Hinterbach
Olfener Straße 14
64757 Rothenberg


Jagdbezirk Unter-Schönmattenwag

Fläche: 265 ha / Bejagbare Fläche: 31 ha

Bereich:
Im Norden vom Beckerpfad im Ortsteil Ober-Schönmattenwag auf den Höhenweg; im Osten Höhenweg bis zur Kreuzung Sommerhölle / Klingen; im Süden Rothenberger Weg bis L 3105 zum Ulfenbach; im Westen die Ostseite des Ulfenbachs bis Einmündung Hansengasse im Ortsteil Ober-Schönmattenwag

Jagdvorsteher:

Bürgermeister Joachim Kunkel
In der Gass 17
69483 Wald-Michelbach
Telefon: 06207 / 947-0

Jagdpächter:

Peter Pötters
Sudetenstraße 23
69483 Wald-Michelbach


In der Gemarkung Unter-Schönmattenwag gibt es insgesamt 3 Angliederungsjagd- genossenschaften, die sich wie folgt aufteilen:


1) Angliederungsjagdgenossenschaft Unter-Schönmattenwag / Warsberg Dorth´sche Verwaltung

Fläche: 87 ha

Bereich:
Teilbereich am Rothenberger Weg, die an den Eigenjagdbezirk der Warsberg-Dorth\'schen Verwaltung angrenzt

Jagdvorsteher:

Bürgermeister Joachim Kunkel
In der Gass 17
69483 Wald-Michelbach
Telefon: 06207 / 947-0

Jagdpächter:

Johannes von Warsberg
Mittelburg
69239 Neckarsteinach

2) Angliederungsjagdgenossenschaft Unter-Schönmattenwag - Ost

Fläche: 34 ha

Bereich:
Teilbereich, der in der Gemarkung Unter-Schönmattenwag an das staatliche Revier Unter-Schönmattenwag-Ost jenseits des Höhenweges Richtung Finkenbach angrenzt

Jagdvorsteher:

Bürgermeister Joachim Kunkel
In der Gass 17
69483 Wald-Michelbach
Telefon: 06207 7 947-0

Jagdpächter:

Landesbetrieb Hessen-Forst
Forstamt Beerfelden
Mümlingtalstraße 73
64743 Beerfelden
Telefon: 06068 / 9311-0


3) Angliederungsjagdgenossenschaft Unter-Schönmattenwag - West / Schönbrunn

Fläche: 77 ha

Bereich:
Wald- und Wiesenfläche, die sich vom Bereich Frankel bis zum Ende der Bebauung im Bereich Holmbach erstreckt und an den staatlichen Jagdbezirk “Schönbrunn“ angrenzt. Außerdem alle Privatgrundstücke, die zum Weiler “Schönbrunn“ gehören und innerhalb des stattlichen Jagdbezirkes “Schönbrunn“ gelegen sind

Jagdvorsteher:

Bürgermeister Joachim Kunkel
In der Gass 17
69483 Wald-Michelbach
Telefon: 06207 / 947-0

Jagdpächter:

Landesbetrieb Hessen-Forst
Forstamt Beerfelden
Mümlingtalstraße 73
64743 Beerfelden
Telefon: 06068 / 9311-0


Außerdem gibt es im Gemarkungsbereich der Gemeinde Wald-Michelbach 4 staatliche Jagdbezirke:

1) Staatlicher Jagdbezirk Revier Dürr-Ellenbach /Affolterbach
2) Staatlicher Jagdbezirk Revier Unter-Schönmattenwag Bereich Ost
3) Staatlicher Jagdbezirk Revier Unter-Schönmattenwag Bereich West / Schönbrunn
4) Staatlicher Jagdbezirk Revier Hardberg

Eigentümer:

Landesbetrieb Hessen-Forst
Forstamt Beerfelden
Mümlingtalstraße 73
64743 Beerfelden
Telefon: 06068 / 9311-0


Die Geschäftsführung für die Jagdgenossenschaft in der Gemarkung Wald-Michelbach erfolgt zentral im Rathaus der Gemeinde Wald-Michelbach. Anfragen zu den einzelnen Jagdbezirken und Jagdgenossenschaften können an die jeweiligen Jagdvorsteher oder die zuständigen Ansprechpartner beim Landesbetrieb Hessen-Forst und der Gemeinde Wald-Michelbach gerichtet werden.



Ansprechpartner
 
Mury, Hans-Peter