Überblick der Leistungen des Rathauses Wald-Michelbach

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Wasserbeitrag

Entsprechend den Bestimmungen des § 11 Abs. 1 HessKAG in Verbindung mit unserer "Wasserversorgungssatzung" (WWS) erhebt die Gemeinde für die Schaffung (z.B. Erschließung), Erweiterung (z.B. Baugenehmigung) und Erneuerung von öffentlichen Wasserversorgungsanlagen einen Wasserbeitrag.

Dieser ist von den Eigentümern oder Erbbauberechtigten von Grundstücken zu leisten, sobald das jeweilige Grundstück an eine öffentliche Wasserversorgungsanlage angeschlossen und bebaut werden kann.

Beitragspflichtig ist, wer zum Zeitpunkt der Bekanntgabe des Beitragsbescheides Eigentümer des Grundstückes ist.
Der Erbbauberechtigte ist an Stelle des Eigentümers beitragspflichtig. Mehrere Beitragspflichtige haften als Gesamtschuldner.

Maßstab für den Wasserbeitrag ist die beitragspflichtige, zulässige Geschossfläche.
Die Geschossfläche ergibt sich durch Multiplikation der beitragspflichtigen Grund- stücksfläche mit der für die Bebauungs-Möglichkeit des Grundstückes jeweils gültigen Geschossflächenzahl (GFZ).

Beitragssätze

Der Beitrag für die Wasserversorgungsanlage beträgt je m² Geschossfläche für die

- Schaffung (z.B. Erschließung von Neubaugebieten)
8,64 € + 16 v.H. MWSt. = 10,02 €

- Erweiterung (z.B. Baugenehmigung)
7,67 € + 16 v.H. MWSt. = 8,90 €

- Erneuerung
7,67 € + 16 v.H. MWSt. = 8,90 €.

Hierbei handelt es sich um pauschale Beitragssätze, sodass keine direkte Umverteilung anhand der jeweiligen, tatsächlichen Aufwendungen für die einzelne Wasser- versorgungsanlage erfolgt.

Berechnungsbeispiel

700 m² Beitragsfläche x 0,8 GFZ = 560 GF Beitrag + MWSt. = Summe

Schaffung = 560 GF x 8,64 € = 4.838,40 € + 74,14 € = 5.612,54 €

Erweiterung / Erneuerung = 560 GF x 7,67 € = 4.295,20 € + 687,23 € = 4.982,43 €.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Finanzverwaltung der Gemeinde Wald-Michelbach oder können aus der "Wasserversorgungssatzung" (WVS) entnommen werden.

Ansprechpartner
 
Heiligenthal, Klaus
Kunkel, Hans-Jürgen