Überblick über unsere Kindergärten

Klicken Sie auf dieses Bild um es zu vergrößernWir freuen uns, dass Sie sich über unser Angebot zur Betreuung von Kindern zwischen 2 und 6 Jahren informieren möchten. Gerne stellen wir Ihnen im Überblick unsere Kindertagesstätte und die Kindergärten vor und geben einige Hinweise.Weitergehende Informationen entnehmen Sie bitte der Einzelbeschreibung, die zu jeder Einrichtung anschließend angeboten wird.
  
      
 
  
Betreuungseinrichtungen und Platzangebot:
 

  Gemeinde-Kindergärten:

Gruppen
Betreuungsplätze
 
 
4
100
 
 
Kindergarten Affolterbach
2
50
 
 
Kindergarten Kreidach
1
25
 
 
Kindergarten Siedelsbrunn
2
45
 
 
  Kirchliche Kindergärten:
Gruppen
Betreuungsplätze
 
 
Evangelischer Kindergarten Wald-Michelbach
4
100
 
 
Katholischer Kindergarten Aschbach
2
50
 
 
Katholischer Kindergarten Unter-Schönmattenwag
2
50
 
 
Insgesamt stehen in unserer Gemeinde derzeit 410 Betreuungsplätze zur Verfügung. Diese Anzahl verringert sich bei Durchführung von Integrationen (derzeit 10 Maßnahmen) und bei Aufnahme von Kindern zwischen 2 und 3 Jahren, da aufgrund des zusätzlichen Betreuungsbedarfes für diese Kinder die eigentliche Gruppenstärke reduziert wird.
Die “Heinrich-Schlerf-Kindertagesstätte“ bietet für alle vorhandenen 100 Plätze eine ganztägige Betreuung mit Mittagsverpflegung aus eigener Küche an.  
         
 
Grundsätze der Betreuung, Ziele und Verantwortung:        
           
Klicken Sie auf dieses Bild um es zu vergrößernMit der Anmeldung des Kindes in unserer Einrichtung wird ein besonderes Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und den pädagogischen Kräften begründet. Die Kindergärten sind Einrichtungen zur Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern mit einem gezielten pädagogischen Auftrag. Dabei soll die kindliche Gesamtentwicklung mit eigenständigen Konzeptionen unter Mitwirkung der Eltern gefördert werden.
Näheres ersehen Sie in der schriftlichen Konzeption des jeweiligen Kindergartens.
          
 
  
 
Anspruch auf den Kindergartenplatz und Organisation des Kindergartenbetriebes:
 
Seit 1996 hat jedes Kind mit Vollendung des dritten Lebensjahres einen gesetzlichen Anspruch auf einen Kindergartenplatz. Diesen Anspruch müssen die Eltern allerdings der jeweiligen Einrichtung rechtzeitig mitteilen. Zur Festlegung des erforderlichen Platzangebotes und zur Abstimmung der vorliegenden Kindergartenanmeldungen finden zwischen der Gemeinde und den kirchlichen Trägern nun jeweils vor Beginn eines Kindergartenjahres regelmäßige Besprechungen statt.
Wir empfehlen daher allen Eltern, die einen Kindergartenplatz für ihr Kind wünschen, sich rechtzeitig mit der ausgewählten Einrichtung in Verbindung zu setzen. Die organisatorischen und vor allem personellen Entscheidungen für ein im August neu beginnendes Kindergartenjahr werden überwiegend bereits im März/April getroffen.
Sichern Sie sich mit einer frühzeitigen Anmeldung das Betreuungsangebot für Ihr Kind.
 
 
Angebot für Kinder ab 2 Jahren:       
 
Die Betreuung von Kindern auch unter 3 Jahren erhält zunehmend Bedeutung. Dies haben verschiedene Elternumfragen ergeben. Daher bieten wir seit 2005 gemeinsam mit den kirchlichen Trägern nahezu in allen Einrichtungen auch Betreuungsplätze für Kinder ab 2 Jahren an. Allerdings ist hier eine qualifizierte Elternarbeit im Sinne einer Erziehungspartnerschaft wichtig, damit das Kind diese gravierende Umstellung schafft. Bei der Aufnahme dieser Kleinkinder gelten daher besonders sorgsam ausgewählte Vorgaben für Kind, Eltern und Kindergarten. Dabei steht das Wohl des Kindes absolut im Vordergrund. Vor Aufnahme ist daher ein intensives Elterngespräch mit der Kindergartenleitung vorgesehen.
Unsere Leiterinnen beraten Sie hierzu gerne.
 
 
Sprachförderung:
   
Für Kinder mit Sprachproblemen stellen wir in der "Heinrich-Schlerf-Kindertagesstätte" und im “Evangelischen Kindergarten Wald-Michelbach“ eine spezielle Spracherziehung zur Verfügung. Mit dieser Sprachförderung kann ausländischen aber auch deutschen Kindern die Integration in die Gesellschaft und der Einstieg in die Schule erleichtert werden.
Bei dieser kostenlosen Sprachschulung ist die Unterstützung der Eltern gewünscht, damit der Aufwand sich auch für zu Hause lohnt. Für weitere Informationen stehen die Leiterinnen der beiden Einrichtungen zur Verfügung.
    
 
Intensiv-Betreuung oder Integrationsförderung:
 
In allen Kindergärten bieten wir mit Unterstützung des Kreises eine besondere “Integrationsförderung“ an. Dabei werden Kinder, die aufgrund ihres Entwicklungsstandes noch etwas “Anschub“ brauchen, zusätzlich und intensiver betreut. Diese direktere Zuwendung bringt wichtige Impulse für die persönliche Entwicklung und ist daher sehr sinnvoll auch im Hinblick auf den späteren Einstieg in die Schule. Beratung hierzu erhalten Sie bei der jeweiligen Leiterin.
 
 
Unterstützung der Eltern bei finanziellen Notlagen:
 
Hier möchten wir Sie auch darüber informieren, dass in bestimmten Ausnahmefällen (aus finanziellen Gründen) ein Antrag auf Übernahme von Kindergartengebühren nach §§ 22 KJHG beim Kreis Bergstrasse (Jugendamt), Heppenheim gestellt werden kann. Weitere Informationen und die entsprechenden Anträge erhalten Sie auch bei der Gemeinde Wald-Michelbach.