Gremien & Aufgaben

 
Als juristische Person handelt die Gemeinde durch ihre Organe (Gremien). Seit der Auflösung zahlreicher kleiner Gemeinden im Zuge der kommunalen Gebietsreform Anfang der siebziger Jahre und der Anpassung des Kommunalrechts an die dadurch geschaffenen tatsächlichen Verhältnisse gilt für alle hessischen Gemeinden ein einheitliches Verfassungssystem, die sogenannte unechte Magistratsverfassung.
 
  
 Organe der Gemeinde:
 
Gemeindevertretung
in Städten Stadtverordnetenversammlung
Gemeindevorstand
in Städten Magistrat
 
 
 
Weitere Gremien der Gemeinde:
 
Ausschüsse der Gemeindevertretung
 
Ortsbeiräte der Ortsteile
 
Ausländerbeirat
 
 
Die Festlegung der Gremien erfolgt in der Hauptsatzung der Gemeinde, für deren Beschlussfassung die Gemeindevertretung zuständig ist.
 
Nach den Kommunalwahlen am 26.03.2006 finden Sie hier die neuen Sitzverteilungen und alle Namen der gewählten Vertreter.
 
 
 Die Gemeindevertretung der Gemeinde Wald-Michelbach besteht aus 37 Mitgliedern. Die Zahl richtet sich nach der Einwohnerzahl einer Gemeinde und ergibt sich aus der Hessischen Gemeindeordnung. Derzeit gilt folgende Sitzverteilung:
 
SPD
14
CDU
14
Freien Wähler (FW)
4
Affolterbach-Kocherbacher Bürgervereinigung (AKB)
3
Bündnis ’90 / Die Grünen
2
 
Die Gemeindevertretung ist das oberste Organ der Gemeinde. Sie entscheidet über alle wichtigen Angelegenheiten und überwacht die gesamte Verwaltung.
 
 
 Der Gemeindevorstand unserer Gemeinde besteht aus dem Bürgermeister als Vorsitzenden, dem I. Beigeordneten und weiteren sieben Beigeordneten. Die Zahl der Beigeordneten ist in der Hauptsatzung festgelegt. Der I. Beigeordnete, der gleichzeitig auch Vertreter des Bürgermeisters ist, wird derzeit von der SPD bestellt. Die aktuelle Sitzverteilung ist wie folgt:
 
Bürgermeister
1
SPD
3
CDU
3
Freien Wähler (FW)
1
Affolterbach-Kocherbacher Bürgervereinigung (AKB)
1
 
 
 
 
Der Gemeindevorstand ist die Verwaltungsbehörde der Gemeinde. Er besorgt nach den Beschlüssen der Gemeindevertretung im Rahmen der bereitgestellten Mittel die laufende Verwaltung der Gemeinde. Der Gemeindevorstand tagt regelmäßig an jedem Montag.
 
 
 Zur Vorbereitung ihrer Beschlüsse kann die Gemeindevertretung aus ihrer Mitte Ausschüsse bilden. In der Gemeinde Wald-Michelbach sind vier Ausschüsse festgelegt:
 
Haupt- und Finanzausschuss
(Pflichtausschuss)
Bauausschuss
 
Jugend-, Senioren-, Sport- und Kulturausschuss
 
Umweltausschuss.
 
 
Alle Ausschüsse bestehen aus 13 Mitgliedern, davon derzeit:
 
SPD
4
CDU
4
FW
2
AKB
2
Bündnis ’90 / Die Grünen
1
 
 
 In allen neun Ortsteilen der Gemeinde Wald-Michelbach ist die Bildung von Ortsbeiräten vorgesehen. Die Einrichtung von Ortsbeiräten ist in der Hauptsatzung geregelt. In den größeren Ortsteilen Affolterbach, Aschbach, Gadern, Kreidach, Ober-Schönmattenwag, Siedelsbrunn und Unter-Schönmattenwag gehören dem Ortsbeirat fünf Mitglieder an, in den Ortsteilen Hartenrod und Kocherbach besteht der Ortsbeirat aus jeweils drei Mitgliedern. Der Ortsbeirat wählt aus seiner Mitte jeweils eine(n) Vorsitzende(n), den bzw. die Ortsvorsteher(in).
 
Der Ortsbeirat ist zu allen wichtigen Angelegenheiten, die den Ortsteil betreffen, zu hören. Er hat ein Vorschlagsrecht in allen ortsbezirksbezogenen Angelegenheiten.
 
 
 Da in Wald-Michelbach mehr als 1.000 ausländische Einwohner leben, ist in unserer Gemeinde ein Ausländerbeirat einzurichten. Dieser wurde im November 2005 wiederum für fünf Jahre gewählt. Die Zahl der Mitglieder ist in der Hauptsatzung geregelt. In Wald-Michelbach besteht der Ausländerbeirat aus 7 Mitgliedern.
 
Der Ausländerbeirat vertritt die Interessen der ausländischen Einwohner der Gemeinde. Er berät die Organe der Gemeinde in allen Angelegenheiten, die ausländische Einwohner betreffen.
 
 
Bis auf den Gemeindevorstand tagen alle Gremien der Gemeinde in der Regel in öffentlichen Sitzungen. Das bedeutet: Ort, Zeit und Tagesordnungspunkte der anberaumten Sitzungen werden veröffentlicht, sodass alle Interessierten die Möglichkeit haben, an den Sitzungen als Zuhörer teilzunehmen.
 
 Für alle Angelegenheiten um die „Gemeindepolitik“ ist der Geschäftsbereich I - Zentrale Dienste zuständig. Für weitere Informationen stehen die Mitarbeiter gerne zur Verfügung.
 
 
2006